Nervenmobilisation nach Butler

Bei allen Menschen muss das Nervengewebe adaptierbar sein. Wäre es starr, so würde es bei vielen Bewegungen schmerzen. Dies waren Erkenntnisse des englischen Therapeuten David Butler.

 

 Anwendungsgebiete

 

Häufig handelt es sich um Beschwerdebilder mit berüchtigter therapeutischer Resistenz, wo in manchen Situationen die Rolle des Nervensystems unerkannt, unverstanden oder vernachlässigt bleibt. Anwendungsbeispiele sind

  • Bandscheibenvorfall
  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Schleudertrauma
  • Nervenwurzelproblematiken in der Hals- oder Lendenwirbelsäule
  • Nicht spezifische Rückenschmerzen
  • Probleme der Beinachse
  • Nach Sportverletzungen

Ebenso bietet die Therapie einen Ansatz zur Behandlung chronischer Schmerzpatienten.

 

Therapie

 

Die Nervenmobilisation umfasst die Untersuchung und Behandlung physischer Dysfunktionen des Nervensystems. Unter physischer Dysfunktion versteht man die Beeinträchtigung der Mobilität und Elastizität des neuralen Gewebes. Solche Dysfunktionen können zu einer Veränderung der neuralen Sensitivität (gesteigertes Schmerzempfinden) und Mechanik führen.

-

Hier finden Sie uns

 

Praxis für Alternative Medizin Simone Rösing

Bachstelzenweg 8
85551 Kirchheim b. München

 

Kontakt

 

Email:

info@praxis-roesing.eu

 

Telefon:

+49 151 53293304+49 151 53293304

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Alternative Medizin Simone Rösing

Anrufen

E-Mail

Anfahrt